Las Vegas ist ein einzigartiger Ort voller extravaganter Hotels, Casinos, spektakulärer Show und verliebten Paaren, die ihrer anstehenden Hochzeit entgegen fiebern.

Viele Menschen träumen von einem Abenteuer in der Stadt der Sünde, einem Junggesellenabschied wie im Film “Hangover” oder dem Jackpot in einer der zahlreichen Glücksspieloasen.

Zahlreiche Paare auf allen Kontinenten haben den Traum, sich in einer der vielen Wedding Chapels in der Sin City (Stadt der Sünde) trauen zu lassen. Denn nirgendwo sonst wird so viel (und so verrückt) geheiratet wie in Las Vegas.

Aber wann ist eigentlich die beste Reisezeit für einen Trip nach Las Vegas? Welcher Monat eignet sich am besten für eine Hochzeit in Las Vegas? Und in welchem Zeitraum sollte man besser einen großen Bogen um die wohl bekannteste Stadt in Nevada machen?

Obwohl die Sonne in Las Vegas an mindestens 300 Tagen im Jahr scheint, gibt es zwischen den einzelnen Jahres- und sogar Tageszeiten extreme Temperaturschwankungen. Sich vorher über die unterschiedlichen Reisemonate schlau zu machen, kann demnach nicht schaden!

Antworten zu allen wichtigen Fragen rund um die beste Reisezeit in Las Vegas findet ihr in diesem Beitrag. Wenn ihr am Ende des Beitrags noch fragen habt, freuen wir uns über ein Kommentar unter diesem Artikel.

 

1. Auf einen Blick: Was sind die besten Reisemonate für Las Vegas?

Eins vorweg – in Las Vegas schneit es eigentlich nie, auch im Winter sind die Temperaturen recht gemäßigt und gut geeignet für alle, die viel erleben, aber nicht nur am Pool liegen müssen.

Sehr beliebt unter deutschen Reisenden sind vor allem die Monate Februar, März und April, denn hier steigen die Temperaturen bereits auf 20 bis 30 Grad. In Las Vegas könnt ihr somit wunderbar den deutschen Wintermonaten entfliehen.

Für alle, die es noch wärmer mögen, sind auch Mai und Juni noch empfehlenswert. Danach wird es einfach zu heiß.

Im Juli und August spürt man die Wüstensonne in der Regel schon deutlich mehr, was auch sehr belastend werden kann. Hier sind Temperaturen rund um 40 Grad nicht selten. Das lässt sich dann am besten im Schatten bzw. in klimatisierten Gebäuden aushalten.

Ab September wird das Wetter dann wieder etwas gemäßigter und meist könnt ihr bis spät in den Oktober hinein noch bequem am Pool liegen und die Sonne genießen, auch wenn abends dann oftmals ein kühlerer Wind dazukommt, der für etwas Abkühlung sorgt.

 

2. Welches Klima herrscht in der City?

Las Vegas ist die größte Stadt im amerikanischen Bundesstaat Nevada und liegt im Südwesten der USA. Das hier herrschende Klima ist heißes, trockenes Wüstenklima. Die weltberühmte Stadt Las Vegas befindet sich inmitten der Mojave Wüste, im Regenschatten des Sierra Nevada Gebirges.

In dieser trockenen Region der USA kommt es während des ganzen Jahres nur sehr selten zu Niederschlägen. Und wenn es dann doch mal regnet, dann nur in äußerst geringen Mengen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass euer Urlaub oder eure Hochzeit ins Wasser fällt, ist somit schonmal äußerst gering!

Während andere Teile der Vereinigten Staaten unter Regenzeiten oder einer Hurrikan Saison zu leiden haben, herrscht in Las Vegas eine ganzjährige Trockenzeit mit einer extrem niedrigen Luftfeuchtigkeit.

Durch die trockene Luft lassen sich auch hohe Temperaturen im Allgemeinen gut aushalten. Die Sommer sind in Las Vegas teilweise extrem heiß und die Winter vergleichsweise milde, obwohl während der kalten Jahreszeit die Temperaturen in den Nächten kaum höher liegen als in Deutschland. Auf die Temperaturen gehen wir in den folgenden Abschnitten näher ein.

 

beste-reisezeit-las-vegas

Beste Reisezeit Las Vegas: Da sich Las Vegas inmitten der Mojave Wüste befindet, herrscht in der Stadt ein heißes, trockenes Wüstenklima (Photo von Kace Rodriguez auf Unsplash).

Klima Zusammenfassung:

Generell ist es in Las Vegas als Wüstenstadt immer sehr trocken – in einen richtigen Schauer gerät man hier recht selten. Die trockene Luft sorgt auch bei höheren Temperaturen dafür, dass man es gut aushalten kann – vorausgesetzt, man hat immer genügend Wasser und einen Sonnenschutz dabei.

3. Wann herrscht Haupt- und Nebensaison in Las Vegas?

Die beste Reisezeit für Las Vegas hängt nicht nur vom Wetter ab, sondern vor allem von der Urlaubssaison vor Ort.

Wann herrscht in Las Vegas die Hochsaison und welche Monate zählen bereits zur Nebensaison? Und wie machen sich die unterschiedlichen Reisezeiten bemerkbar? Darum geht es in diesem Abschnitt.

 

Wann ist Nebensaison in Las Vegas?

Am günstigsten und am wenigsten überfüllt sind die Unterkünfte und die vielen Attraktionen in Las Vegas während der Nebensaison, die von Juli bis August herrscht.

Da das Thermometer während dieser Sommermonate häufig 40 Grad und mehr zeigt, meidet ein Großteil der potentiellen Besucher die Stadt und auch Veranstaltungen wie Messen und Tagungen, die ansonsten regelmäßig in den beeindruckenden Themenhotels abgehalten werden, finden dann nicht statt.

Solltet ihr kein Problem mit großer Hitze haben, könnt ihr in dieser Periode vielleicht ein tolles Reiseschnäppchen machen und die Stadt mit weniger Besuchern genießen.

Wenn ihr zudem plant, euch hauptsächlich in Innenräumen aufzuhalten, werdet ihr kein Problem in den Sommermonaten in Las Vegas haben. Denn die sind, nach typisch amerikanischer Art, alle klimatisiert.

Nebensaison Las Vegas

Im Juli und August sind die Straßen in Las Vegas aufgrund der Hitze wie leer gefegt. (Foto: Juliana Malta auf Unsplash).

 

Wann ist Hauptsaison in Las Vegas?

Als Hochsaison wird in Las Vegas die Periode von Januar bis April und der Monat Oktober bezeichnet. In dieser Zeit sind die Temperaturen besonders angenehm, was sich natürlich herumgesprochen hat.

Im April kannst du mit einer Maximaltemperatur von ca. 25 Grad rechnen, im Mai klettern die Temperaturen dann schon auf 31 Grad. In den Sommermonaten sind 40 Grad keine Seltenheit. Ab Oktober herrschen wieder angenehme 28 Grad.

Wenn ihr keine Freunde der Hitze seid, kommt ihr an der Hauptsaison nicht drum herum. Doch auch in der Hochsaison von Las Vegas könnt ihr ein wenig tricksen und euren Aufenthalt clever planen.

Wenn ihr von preisgünstigen Angeboten für Hotelzimmer und Veranstaltungen profitieren möchtet, solltet ihr möglichst Feiertage und Wochenenden meiden und euren Aufenthalt in die Zeit von Montag bis Donnerstag legen.

Las Vegas ist für viele Amerikaner ein typisches Kurzreiseziel über ein verlängertes Wochenende und außerhalb dieser Tage werden häufig Rabatte oder Upgrades gewährt.

Rund um Silvester könnt ihr euch sicherlich bereits vorstellen, dass die Stadt aus allen Nähten platzt.

Wir planen eure unvergessliche Hochzeit in Las Vegas

Gerne helfen wir euch bei der Planung eurer Hochzeit in Las Vegas. Dabei gestalten wir alles ganz individuell nach euren Wünschen und versuchen, selbst das Unmögliche für euch möglich zu machen – von der allerersten Sekunde bis zur eigentlichen Hochzeit stehen wir euch zur Seite. So könnt ihr die Hochzeit in vollen Zügen genießen. Um alle Formalitäten kümmern wir uns!

4. Beste Reisezeit für eine Hochzeit in Las Vegas

Wer sich für eine Hochzeit in Las Vegas entschieden hat, sollte diese am besten entweder in den Frühling oder in den Herbst legen.

Die Monate Februar, März, April, sowie der Oktober sind ideal, da die Temperaturen in diesen Monaten in Las Vegas einem sehr angenehmen Rahmen liegen.

Im April werden normalerweise maximal 25 Grad, im Mai 31 Grad und im Oktober 28 Grad erreicht. Die Sonne scheint dann im Allgemeinen elf bis zwölf Stunden pro Tag und mit Regen muss höchstens an einem oder zwei Tagen pro Monat gerechnet werden.

Wenn ihr also gerne tolle Hochzeitsfotos mit strahlend blauem Himmel und Sonnenschein ohne Hitzschlag als Erinnerung hättet, sind diese Monate perfekt.

Am optimalsten ist das Wetter für Hochzeiten in Las Vegas im Oktober, denn es ist dann sehr vorhersehbar und angenehm mild.

Im April und Mai weht oft ein heftiger Wind, der unter Umständen die schöne Brautfrisur oder den Schleier durcheinanderwirbeln könnte.

Beliebte Termine für Trauungen in Las Vegas sind natürlich auch rund um die Weihnachtstage, den Jahreswechsel oder am Valentinstag. Zu diesen Zeiten solltet ihr die Zeremonie und die Feierlichkeiten sicherheitshalber in Innenräume legen.

Bedenkt bitte auch, dass ihr mit sehr kalten Nächten (nur 1° bis 4° C) rechnen müsst. Wenn ihr keine Probleme mit Hitze habt, spricht auch nichts gegen eine Hochzeit im Sommer. Da alle Gebäude mit Klimaanlagen ausgestattet sind und die Hotels über Swimmingpools verfügen, könnt ihr bei einem Termin im Juli oder August Geld sparen. Denn im Gegensatz zu den meisten anderen Regionen in den Vereinigten Staaten herrscht in Las Vegas im Sommer Nebensaison!

Wenn ihr nach der Trauung ein Anschlussprogramm plant, solltet ihr euch natürlich rechtzeitig auch über das Wetter der anderen Reiseziele informieren. Das liegt daran, dass beispielsweise Touren durch die Nationalparks Zion oder Bryce beziehungsweise Ausflüge ins Death Valley bei Temperaturen von über 40° C für niemanden ein Vergnügen sind.

Grundsätzlich ist es so, dass Las Vegas mit seinen vielen Sonnentagen und der angenehm trockenen Hitze eine Ganzjahresdestination ist. Bei eurer Reiseplanung zählen im Endeffekt nur euer eigener Geschmack und eure persönlichen Vorstellungen, die ihr von einer Hochzeit in der Stadt der Sünde habt.

5. Beste Reisezeit für Kasinos in Las Vegas

Wenn ihr das Glücksspiel liebt und hauptsächlich wegen der fantastischen Kasinos nach Las Vegas kommt, spielt die Reisezeit eigentlich keine Rolle, da sämtliche Innenräume in den USA durch starke Klimaanlagen extrem heruntergekühlt werden.

Eine fehlende Jacke stellt für normal empfindliche Europäer eher ein Problem dar als die Wärme. Da weder Wetter noch Uhrzeit in den Spielsalons zu spüren sind, könnt ihr euren Aufenthalt auch in die preisgünstigen Zeiten im Hochsommer oder auch in die Woche rund um Thanksgiving legen, wenn die Hotels meistens großzügige Rabatte gewähren.


 

Titelfoto: © Juliana Malta | Unsplash